Beachvolleyball

beach-volleyball-1und1

 

 

Beachvolleyball ist erst seit 1996 eine olympische Sportart. Im Beachvolleyball sind die Deutschen Julius Brink und Jonas Reckermann 2012 in London Olympiasieger geworden.

Wie geht Beachvolleyball?

Beim Beachvolleyball spielen zwei Mannschaften mit je zwei Spielern gegeneinander. Gespielt wird anstatt in der Halle auf einem 8x16m großen Sandfeld.

Spaßfaktor

Beachvolleyball besitzt einen hohen Freizeitwert, da es an jedem Strand gespielt werden kann. Immer mehr öffentliche Beachvolleyballfelder findet man zudem in vielen Freibädern und in zahlreichen städtischen Parks.

Ausrüstung

Beachvolleyball ist sehr kostengünstig. Neben passender Kleidung (meist Badekleidung) benötigt man nur einen geeigneten Volleyball, den es ab ca. 15€ zu kaufen gibt.

Werbung:
Passende Beachvolleybälle gibt es im Cortexpower Sportshop:


Select Beachvolleyball Champion 2144
Volleyball aus weichem und wasserabweisendem Material mit Carbonstruktur.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.